Hormon-Yoga

 

4 x 75 Minuten als Personal Training

Hormon-Yoga ist ein Übungsprogramm das Sie mehrmals in der Woche zu Hause für sich praktizieren. Es wird im Einzelunterricht an 4 aufeinanderfolgenden Terminen erlernt. Buchen Sie dazu gerne Ihren ersten Termin und die Folgetermine können persönlich abgesprochen werden. 

 

Original Übungsreihe sowie

Anti-Stress-Programm

nach Dinah Rodriguez

Hormon-Yoga wurde von Dinah Rodrigues in Brasilien unter der Bezeichnung Hormonelle Yoga-Therapie entwickelt und besteht aus einer dynamischen Yoga-Übungsreihe mit speziellen Atemtechniken. Diese Übungen wirken auf das hormonelle Drüsensystem und typische Beschwerden wie z.B. Schlaflosigkeit, Migräne, Haarausfall, emotionale Schwankungen, Gedächtnisschwäche, innere Unruhe und plötzliche Hitzewallungen können gelindert werden.

 

Ebenso dient Hormon-Yoga zur Vorbeugung von durch Östrogenmangel hervorgerufenen Krankheitsbildern wie Osteoporose, Cholesterinerhöhung und hierdurch bedingte Herz- und Gefäßerkrankungen. Daneben ist es auch für Frauen mit unerfülltem Kinderwunsch sowie PMS (prämenstruelles Syndrom) geeignet.

 

Eine Kombination aus speziellen Atemtechniken (Pranayama) und Bandhas (Verschlüssen) aus dem Kundalini-Yoga sowie Asanas aus dem Hatha-Yoga und tibetische Energielenkungen sind die Grundlage der Übungsreihe. Sie sind so konzipiert, dass sie die Eierstöcke, die Schilddrüse, die Hypophyse und die Nebennieren ansprechen.

 

Ist die Übungsreihe erlernt, werden Sie in der Lage sein sie in ca. 30 Minuten zu praktizieren. Bei Zeitmangel können auch einzelne Übungen ausgelassen werden ohne dabei die Reihenfolge zu verändern. Die Hormon-Yoga-Übungsreihe wird so zu Ihrem ganz persönlichen Wohlfühlprogramm, dass Sie jederzeit und jederorts für sich und Ihre Gesundheit durchführen können.

 

Für wen ist Hormon-Yoga geeignet?

  • Für alle Frauen ab dem 35. Lebensjahr, da der natürliche Hormonspiegel in den Eierstöcken ab diesem Zeitpunkt beginnt abzusinken. Vor allem dann, wenn sie sich wegen der bekannten Nebenwirkungen keiner konventionellen medikamentösen Hormon-Ersatz-Therapie unterziehen möchten.
  • Für junge Frauen mit Kinderwunsch oder mit hormonellen Problemen wie Eierstockzysten, starken Menstruationsbeschwerden bzw. PMS.
  • Leistungssportlerinnen oder Frauen bei denen durch länger anhaltendem psychischen Stress oder starker Belastung die Regel ausbleibt oder sehr unregelmäßig ist.